Überblick

Leistungen

Kosten

Team

Partner

Kontakt

Wer übernimmt die Kosten?

Als Kostenträger kommen je nach Familiensituation verschiedene Einrichtungen in Frage:

> Krankenversicherung
> Landwirtschaftliche Sozialversicherung (SVLFG)
> Rentenversicherungsträger
> Jugendamt
> Sozialamt

Unterschiedliche Voraussetzungen für Kostenübernahme

Die Voraussetzungen für die Kostenübernahme sind nicht einheitlich definiert und können je nach Kostenträger unterschiedlich sein. Die gesetzlichen Krankenversicherungen übernehmen beispielsweise die Kosten, wenn

> die häusliche Notlage es erfordert
> mindestens ein Kind unter 12 Jahren im Haushalt lebt

Auch die Regelung über Zuzahlungen ist nicht einheitlich: Bei Kostenübernahme durch eine gesetzliche Krankenversicherung sind alle Versicherten ab dem 18. Lebensjahr zuzahlungspflichtig. Die Zuzahlung beträgt pro Tag 10% der Haushaltshilfekosten. Dabei werden mindestens 5,00 €, aber höchstens 10,00 € täglich in Rechnung gestellt (Ausnahmen sind möglich, z. B. bei Schwangerschaft). Außerdem wichtig: Die Zuzahlung ist auf einen jährlichen Höchstbetrag begrenzt.

Kommen Sie einfach auf uns zu!